Tausende Majalis-Blüten in den Hammerwiesen

von Christian Wonitzki (Kommentare: 0)

Tausende Majalis-Blüten in den Hammerwiesen

Das Markenzeichen des Fürstlich Greizer Parks im Mai: In den "Hammerwiesen" erblühen Tausende Exemplare des Breitblättrigen Knabenkrauts, einer heimischen Orchideenart (Dactylorhiza majalis).
 
Ein wahres Naturschauspiel bietet sich dem Parkbesucher vom westlichen Seeuferweg aus beim Blick in die weite Wiesenfläche des Flächennaturdenkmals "Hammerwiesen". Unzählige Blütenstände dieser attraktiven Orchideenart entfalten ihre Pracht.
Und es ist eine botanische Seltenheit, die ihresgleichen sucht. Dank der langjährigen konsequenten und artgerechten Pflege der "Hammerwiesen", insbesondere durch die Vermeidung von Nährstoffeinträgen, durch ein beständiges Wasserhaushaltsregime über die Steuerung des Wasserzuflusses und durch eine angepasste und schonende Wiesenmahd hat sich der Bestand in den letzten Jahrzehnten so entwickeln können. Denn anderswo, in den angestammten Flussauen-Standorten dieser Art, drängen vor allem ungünstige Nutzungsbedingungen und Nährstoffeinträge diese eindrucksvolle Orchidee immer weiter zurück.
Eine dringende Bitte an die Schaulustigen: Bitte nicht die Wiese betreten. Einzelne Exemplare finden sich zur genauen Inaugenscheinnahme auch wegnah auf verschiedenen Wiesenarealen am Parksee.
Etwa zwei Wochen werden die Blüten sicher noch zu sehen sein.
 
[Christian Wonitzki]

Zurück