Volkmar Vogel: 3 Mio. Euro vom Bund für Greizer Park

von Mario Walther (Kommentare: 0)

Fürstliche Nachrichten für den Greizer Park: Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags hat beschlossen, dass der Bund den Park in der ehemaligen Residenzstadt mit drei Millionen Euro für das Modellprojekt zur Klimaanpassung in urbanen Räumen fördert. Dies teilt Volkmar Vogel, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat, mit.


Die Klimaschutzziele der Bundesregierung sind anspruchsvoll: Bis zum Jahr 2050 soll weitgehend Treibhausgasneutralität erreicht werden. Das Sonderprogramm zur Förderung von Maßnahmen zur Klimaanpassung versteht sich als Beitrag des Bundes zur klimaangepassten Stadtentwicklung. Die Modellprojekte sind wissenschaftlich zu begleiten.
Volkmar Vogel sagt: „Grünlagen, wie der Fürstlich Greizer Park, sind wichtige Orte der Begegnung und der Erholung für die Bürger. Zudem tragen sie zur CO2-Minderung bei und verbessern das Klima. Sehr gelitten hat das mehr als 40 Hektar große Areal unter dem Jahrhunderthochwasser 2013. Doch nun macht ihm die anhaltende Trockenheit zu schaffen. Ich freue mich, dass der Bund hilft, im Greizer Park Maßnahmen zur Klimaanpassung und Modernisierung zu entwickeln und umzusetzen. Die klassizistisch geprägte Anlage zwischen Elsterufer und Parkteich mit seinen barocken Elementen ist etwas ganz Besonderes. Seit 2009 gilt der Park samt Sommerpalais und Orangerie als Kulturdenkmal von nationaler Bedeutung.“
Hintergrund
Insgesamt stellt der Bund für das Modellprojekt zur Klimaanpassung in urbanen Räumen 200 Mio. Euro zur Verfügung. Darauf entfallen in diesem Jahr 20 Millionen Euro Ausgabemittel und in den Folgejahren Verpflichtungsermächtigungen in Höhe von 180 Millionen Euro (80 Mio. Euro in 2021, 60 Mio. Euro € in 2022, 40 Mio. Euro in 2023). Die Förderung erfolgt im Regelfall durch eine nicht rückzahlbare Zuwendung in Höhe von bis zu 90 % der zuwendungsfähigen Ausgaben bzw. Kosten. Der Mitfinanzierungsanteil beträgt mind. 10 % zzgl. Planungskosten.

Zurück