Tulpen-Magnolie

Tulpen-Magnolie am Eingang des Greizer Parkes

Tulpen-Magnolie Magnolia x soulangeana Soul.-Bod. (Nr. 1, s. „Schätze der Pflanzenwelt im Greizer Park“, Amtlicher Führer Special)

Die Magnolien (Magnolia) sind eine Pflanzengattung in der Familie der Magnoliengewächse (Magnoliaceae). Sie enthält etwa 230 Arten, die aus Ostasien und Amerika stammen. Die Gattung wurde nach dem französischen Botaniker Pierre Magnol benannt.

Einige Magnolien-Arten und ihre Sorten sind beliebte Ziergehölze.

Die Garten- oder Tulpen-Magnolie (Magnolia x soulangeana) entstand aus einer Kreuzung von M. denudata (Yulan-Magnolie) und M. liliiflora (Purpur-Magnolie); 1826 blühte die erste M. x soulangeana im Königlichen Gartenbauinstitut in Fromont bei Ris, in der Nähe von Paris. Von ihrem Schöpfer Étienne Soulange-Bodin wurde sie erstmals beschrieben und bekam dessen Namen.

Magnolien sind Sträucher oder Bäume, die sommer- oder immergrün sind. Die Laubblätter sind wechselständig angeordnet, manchmal an den Enden der Zweige gehäuft. Nebenblätter sind vorhanden, ihre Form ist ein wichtiges Bestimmungsmerkmal der Magnolie. Der langsam wachsende Strauch bildet im Alter  ausladende, markante Hauptäste, die sich oft malerisch bis zum Boden senken.

Die Blütenknospen werden schon im Herbst angelegt; zwei seidig behaarte, knospenschuppenähnliche Hochblätter umschließen sie. Die tulpenförmigen Einzelblüten (Name!) sind bis zu 25 Zentimeter groß, weiß und an der Basis rosa überhaucht. Sie blühen bereits im April/Mai auf, noch vor dem Laubaustrieb, was die Pflanzen als Ziergehölze besonders attraktiv macht. Besonders ältere Exemplare zeigen einen beeindruckenden Blütenreichtum. In unseren Breiten ist die Magnolienblüte allerdings durch Spätfröste gefährdet.

Die braunen Balgfrüchte entwickeln sich schon früh nach der Blüte. Sie enthalten rote Samen, die nach der Reife an langen Samenstielchen aus der Frucht heraushängen.

Neben der Verwendung als Ziergehölz werden einige Arten wie Magnolia officinalis  arzneilich in der traditionellen chinesischen Medizin verwendet.

Die Magnolie ist ein Nationalsymbol Nordkoreas, abgebildet meist in Form der Sommer-Magnolie. Der amerikanische Bundesstaat Mississippi wird als „Magnolienstaat“ bezeichnet.

Das Exemplar Nr. 1 wurde bereits um 1875 gepflanzt, hat eine Höhe von ca. 5 m, einen Kronendurchmesser von ca. 8 m und einen Stammdurchmesser von rund 45 cm. Ein weiteres, jüngeres Exemplar findet sich nur wenige Meter entfernt (Nr. 4).